Information

Auswirkungen von Rosskastanien auf Hunde

Auswirkungen von Rosskastanien auf Hunde



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Rosskastanien - auch als Rosskastanien bekannt - sind für Hunde hochgiftig. Die Nüsse können auch eine Erstickungsgefahr für Hunde darstellen.

Toxizität

Rosskastanien enthalten mehrere giftige Chemikalien, darunter Aesculin und Aescin, ein Glykosid und ein Saponin sowie Alkaloide. Diese Chemikalien können eine Vielzahl verschiedener Zeichen in Ihrem Hündchen erzeugen. Gastrointestinale Symptome sind häufig und umfassen Erbrechen, Durchfall oder Sabbern. In der Regel ist eine beträchtliche Aufnahme von Rosskastanien oder Rosskastanienpflanzenteilen erforderlich, um neurologische Symptome hervorzurufen. Sie können sich jedoch entwickeln und Depressionen, Zuckungen, Krampfanfälle oder Koma umfassen. Möglicherweise bemerken Sie auch erweiterte Pupillen in Ihrem Welpen.

Behandlung von Verschlucken

Wenn Ihr Hund Anzeichen zeigt oder Sie vermuten, dass er Teile des Rosskastanienbaums in Ihrem Garten gefressen hat, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt. Sie kann Erbrechen in Ihrem Hund auslösen, um die giftigen Bestandteile zu entfernen. Sie kann auch ein Medikament - Aktivkohle - geben, um zu verhindern, dass sein Darm die giftigen Verbindungen aufnimmt.

Verweise


Schau das Video: Gefährliche Hundebisse: Schattenseite des Hunde-Booms. Markt. NDR (August 2022).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos