Information

Wann darf der Rüde seine Welpen sehen?

Wann darf der Rüde seine Welpen sehen?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Hündinnen haben intensive mütterliche Triebe und tun im Allgemeinen alles, um ihre Welpenstreu zu pflegen und zu schützen. Wenn es um Eltern geht, kommen männliche Hunde den weiblichen nicht nahe. Rüden zeigen größtenteils kein väterliches Verhalten gegenüber ihren Nachkommen.

Warten Sie ein paar Wochen

Mutterhunde sind nach der Geburt sehr beschäftigt. Sie haben viel auf dem Teller, von der Krankenpflege bis zur Reinigung ihrer hilflosen jungen Welpen. Aus diesem Grund bevorzugen sie normalerweise, dass die Väter am Anfang weg sind, normalerweise für die ersten vier Wochen, sagt der in Kalifornien ansässige Tierarzt Glenn Craft. Mutterhunde empfinden die Männchen manchmal als störend, wenn sie sich um ihre Neugeborenen kümmern. Mutterhunde könnten auch vorsichtig sein, dass die Männchen mit den empfindlichen Welpen zu rau sind. Wenn Sie sich um einen Wurf Welpen kümmern, sollten Sie den Vater sie sehen lassen, wenn sie die 4-Wochen-Marke erreichen. Mutterhunde beginnen normalerweise zu dieser Zeit, ihre Welpen zu entwöhnen.

Hundeväterliche Präsenz

Während männliche Hunde normalerweise nicht die natürlichsten Eltern sind, kann ihre Anwesenheit manchmal für Welpen hilfreich sein. Der Vater kann helfen, den Kleinen Vorbilder zu geben, insbesondere wenn es um die soziale Etikette und die Spielzeit von Hunden geht. Er kann auch den kleinen Welpen helfen, etwas über das soziale Ranking in der Hundewelt zu lernen. Der Status ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens als Hund, und dies geht auf ihre wilden "Rudel" -Ursprünge zurück. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Welpen die Handlungen ihres Vaters kopieren. Unter Ihrer sorgfältigen Aufsicht können Sie erwägen, den Vater mit den Kleinen spielen zu lassen, solange sie vollständig entwöhnt sind. Welpen werden normalerweise im Alter zwischen 7 und 8 Wochen vollständig entwöhnt.

Erste Begegnungen

Wenn Sie den Rüden seinen Welpen vorstellen, können Sie dies tun, indem Sie sie direkt zu ihm bringen - ohne Mutter. Wenn Sie sich dafür entscheiden, dass der Vater selbst zu den Welpen kommt, halten Sie die Mutter zunächst vorsichtig zurück, um eine mögliche Konfrontation zu vermeiden. Es ist wichtig, dass sich die Mutter niemals vom Vater bedroht fühlt. Immerhin ist sie extrem defensiv gegenüber ihren Welpen. Stellen Sie sicher, dass die Mutter weiß, dass sie immer noch die Verantwortliche ist. Wenn Sie spüren, dass der Vater in irgendeiner Weise neidisch ist, entfernen Sie ihn sofort aus dem Bereich. Neidische Rüden verletzen manchmal ihre Kinder. Überwachen Sie immer Begegnungen zwischen einem Rüden und seinen Welpen, besonders am Anfang, wenn Sie nicht sicher sind, wie sie sich zusammen verhalten werden.

Aggression ist selten

Obwohl Neid manchmal dazu führen kann, dass sich männliche Hunde aggressiv gegenüber ihren Nachkommen verhalten, ist dies überhaupt nicht die Norm. Rüden verhalten sich mit ihren Welpen selten heftig, bemerkt der Autor Gino Pugnetti. Sie neigen dazu, positive Absichten gegenüber ihren Welpen zu zeigen. Wenn sie das Gefühl haben, dass ihre Welpen in Gefahr sind, verteidigen sie sie oft sogar.


Schau das Video: Vermeide diese 5 FEHLER in der Hundeerziehung (Juni 2022).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos